DOMINO - Jugend gestaltet!

DOMINO - Jugend gestaltet!

 

 

Folgende Projekte haben 2017 eine Förderung erhalten:

 

Singasylum - Chorprojekt 

Eine Initiative von Studierenden organisiert seit zwei Jahren ein Chorprojekt für Asylsuchende und Anwohner*innen der Stadtteile Leuben, Kleinzschachwitz, Prohlis und Niedersedlitz. Vor wenigen Monaten wurde im Stadtteil Gorbitz erfolgreich ein Tochterprojekt eröffnet. Der Chor gibt derzeit regelmäßig Konzerte und ist zu einer kleinen Gemeinschaft herangewachsen, die sich auch außerhalb der Chorproben trifft und Zeit miteinander verbringt Momentan ist der Druck von Flyer geplant, welcher gezielt auch ein jüngeres Publikum ansprechen soll.

Singasylum

 



Support Convoy e.V. - Solidarität mit Geflüchteten

Der Verein Support Convoy hat es sich zur Aufgabe gemacht geflüchtete Menschen in europäischen Flüchtlingsunterkünften vor Ort zu Unterstützen. Neben dem Bereitstellen von trockener Kleidung, Decken und Zelten, bereiten die freiwilligen Helfer gemeinsam mit den Geflüchteten wärmende Getränken und Essen zu. Interessierte Menschen können an den zwei wöchigen Konvoifahrten teilnehmen und sich bei den regelmäßigen Treffen in Dresden zur Gestaltung zukünftiger Konvois einbringen. Derzeit ist der Verein in einem Camp in Belgrad mit über 2000 Personen aktiv und hat eine solidarische Frühstückskultur für 200 Menschen aufgebaut. 

 support convoy

 

 



ASP Panama - Gemeinschaftsbude 2.0 - Das große Miteinander

Auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes Panama sollen eine Gemein-schaftsbude gebaut werden. Diese wird von den Kindern selber geplant und gebaut. So können Sie eigene Ideen umsetzten und erlernen den Umgang mit Werkzeugen und Baumaterial. Das Projekt hilft es Kinder zu motivieren eine eigene Bude zubauen.

 panama




AZ Conni - Start ins Wochenende

Auch in diesem Jahr wird  Jugendlichen und jungen Erwachsenen jeden Mittwoch von Juni bis August auf dem Gelände des AZ Conni die Möglichkeit geboten gemeinsam in das Wochenende zu starten. Dabei können Sie auf ein vielfältiges Angebot wie Musik von lokalen DJ‘s, Tischtennis, skaten und einem Essensangebot zurückgreifen. Zusätzlich werden unter anderem eine Fahrrad-Selbsthilfe Werkstatt, ein Stencil- und Graffiti-Workshop und  Filmabende angeboten. 

 



Palais Palett

„Kreatives Potential bündeln, Kommunikation fördern und Kultur schaffen“ – das sind die Ziele des Palais Palett e. V. Die Jugendgruppe organisiert Veranstaltungen wie Ausstellungen, Vorführungen, Konzerte, Präsentationen, Workshops oder Filmabende. Dabei stehen Kunst, Kultur und Austausch im Vordergrund. Ökologische Nachhaltigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch das Projekt. Sämtliche Produkte stammen aus einem ökologischem Entstehungsprozess. Auch die Paletten, die das Erscheinungsbild des Palais prägen, sind gebraucht erworben. Geplant ist für 2017 der Bau eines Amphitheaters.

palaispalett

 



Tagträumer Kulturförderung e.V. - Wunschraumproduktion

Die Wunschraumproduktion ist die dreitägige Auftaktveranstaltung des Roads! Festivals. Es werden alle Menschen aus den Stadtteilen Friedrichstadt und Löbtau dazu eingeladen eine großflächige, begehbare Installation zum dem Thema „Wunschraum“ zu erstellen. Diese Installation verbildlicht die Version der Bürger_innen ihrer Stadt und macht sie räumlich erfahrbar. Ein Rahmenprogramm aus Workshops und Vorträgen geht auf sozialen, kulturellen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen der Städte ein. Den Abschluss bildet Symposium mit zukunftsstadt-Initiative, dem Kulturhauptstadtbüro, weiteren Akteuren der Dresdener Kulturlandschaft.  

tagträumer



Naturfreundejugend Sachsen - Change and the City – Städtereise Dresden „Zwischen Landflucht und Großstadtfieber“ 

Das Projekt Change and the City bietet ein nachhaltiges Reiseangebot für junge Menschen von 16 bis 27 Jahren, das Spaß und das Erleben einer Stadt mit neuen Impulsen und Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung koppelt. Der Schwerpunkt der jetzigen Städtetour sind die Themen Stadtentwicklung und Konsum. Durch Vorträge mit anschließenden Diskussionen, dem Besuch von Vereinen und Institutionen wird sich dem Thema der nachhaltigen Stadtentwicklung genähert und Lösungsansätze für ökologische und soziale Probleme diskutiert.

 

naju

 



UTA Frauenrat Dresden e.V. - Kurdische Folklore-Tanzgruppe

Im Jahr 2017 soll eine Jugend-Tanzgruppe gegründet werden, die Tänze aus verschiedenen Regionen Kurdistans einstudiert. Die Tanzgruppe wird offen für alle Jugendlichen im Alter von 14 bis 26 Jahre sein sowie für erfahrene Tänzer*innen als auch Anfänger*innen. Der kleinste gemeinsame Nenner bilden das Interesse und die Lust am gemeinsamen Tanz und an der kurdischen Kultur und Tradition. Je nach Thema des Tanzes wird die Tanzgruppe in traditionellen Trachten gekleidet sein.

 UTA Frauenrat

 

 


 

Einen Publikumspreis haben folgende Projekte erhalten:

 

Jugendtreff Upstairs

UTA Frauenrat e.V.

Singasylum