Rückblick der Jury und Moderator_innen auf DOMINO- Jugend gestaltet

 

     Von Links: Laura, Nick, Timm, Tina, Sophia

 

 

Laura (Jury)
 

"Besonders aufschlussreich fand ich die Erfahrung, wie viel Arbeit hinter einer solchen Juryentscheidung steckt. Mir persönlich war es sehr wichtig, mit gutem Gewissen den Entschluss zu fassen, welche Projekte gefördert werden sollen. Daher haben mir die Vorbereitungstreffen sehr dabei geholfen, die anderen Jurymitglieder kennen zu lernen und meine Gedanken zu sortieren."

Timm (Moderator)


"Die Atmosphäre der einzelnen Präsentationen sowie vielseitigen Projektideen haben Lust und Laune gemacht, selbst das Zepter in die Hand zu nehmen und aktiv zu werden. Es war von allem etwas dabei. Und so nehme ich viele neue Impulse, Anregungen und lustige Momente mit und freue mich schon auf das nächste Jahr."


Tina (Moderatorin)

 

"DOMINO war für mich ein interessantes Erlebnis, da so junge Menschen die Möglichkeit haben, ihre Ideen zu veröffentlichen. Oft sehen Erwachsene nicht die Potentiale von Jugendlichen! Die Veranstaltung muss erhalten bleiben, um mehr Vielfalt und Mitbestimmung zu gewährleisten.


Sophia (Jury)

 

"Meine Erfahrungen mit DOMINO waren durchweg positiv. Die Vorbereitungstreffen waren immer locker und lustig und man arbeitete und diskutierte mit euch (dem Kulturbüro Team) auf Augenhöhe.

Vieles habe ich während der gemeinsamen Zeit gelernt: die Kreativität und das Engagement der Jugendlichen in Dresden ist enorm, jedes Jahr war ich aufs neue beeindruckt von den unterschiedlichen Projekten. Außerdem habe ich gelernt, dass konstruktives Arbeiten im Team super funktionieren kann, auch wenn die Jury sehr heterogen ist (Alter, Herkunft, Geschlecht,...)."

 

 

 

Wenn du Lust hast einmal Jury-Mitglied zu werden, dann melde dich bei uns! Klick